01.03. Architecture is a tool to improve lives

Architektur als Katalysator für Entwicklung - Lokale Identität als Basis

Anna Heringer wurde mit dem Bau der METI School in Rudrapur, Bangladesch, bekannt, die sie als Diplomarbeit entworfen und realisiert hat. Seither hat Heringer durch Bauten hauptsächlich in Asien, Afrika und durch die Architekturlehre in Stuttgart, Linz, Wien und Zürich ihren Architekturansatz, der auf lokalen Baumaterialien und Arbeitskräften beruht, weiterentwickelt. Ihr zentrales Anliegen ist es, durch das persönliche Engagement des Architekten soziale und wirtschaftliche Zusammenhänge im Planungs- und Bauprozess schrittweise aufzubauen und deutlich zu machen. Ihre Arbeiten wurden weltweit ausgestellt, so im MoMA New York, in der Cité de l’architecture in Paris, dem Museum of Modern Art in Sao Paulo und der Biennale in Venedig. Ihre Arbeit wurde vielfach geehrt, die UNESCO verlieh ihr einen Ehrenprofessortitel für „Earthen Architecture, Building Cultures and Sustainable Development.

 

Anna Heringer | Architektin, Studio Anna Heringer, Laufen (Bayern)
 

Veranstaltungsort

HafenCity InfoCenter im Kesselhaus
Am Sandtorkai 30
20457 Hamburg

Veranstaltungsbeginn

18.30 Uhr