20.02. Mehr Natur für die Stadt! Aber welche?

Eine ökosystemkundliche Orientierungshilfe für die Stadtentwicklung

Hamburg wächst und verdichtet sich und der Ruf nach Grenzen dieses Wachstums und nach Ausgleich ist zugleich vorhanden. Aktuell auffällig begleitet durch die Initiative zu dem Volksbegehren „Hamburgs Grün erhalten“ oder durch das Naturschutzgroßprojekt „Natürlich Hamburg“, das die Umweltbehörde verfolgt und in dem es ganz bewusst um die Förderung von „Natur vor der Haustür“ geht.
Auch im Alltag der Stadt- und Freiraumplanung sind wir stetig aufgefordert, Natur auf irgendeine Weise zu ermöglichen und zu entwerfen. Wie wenig leicht uns das von der Hand geht, wissen wir alle. Auch weil die Vorstellungen von dem, was jeweils geschützt, geplant und entwickelt werden soll, auseinander gehen. Mitunter ein wahres Durcheinander!
Ingo Kowarik ist geübt darin, die verschiedenen Naturen in der Stadt zu sortieren. Ist er doch als Professor für Ökosystemkunde an der TU Berlin derzeitiger Protagonist der Berliner Schule der Stadtökologie, Spezialist u.a. für Neobiota und als Berlins Landesbeauftragter für Naturschutz und Landschaftspflege seit Jahren in Planungskontexten in der Hauptstadt wirksam.

 

Prof. Dr. Ingo Kowarik | Institut für Ökologie, Technische Universität Berlin

 

Veranstaltungsort

HafenCity InfoCenter im Kesselhaus
Am Sandtorkai 30
20457 Hamburg

Veranstaltungsbeginn

18.30 Uhr